Landesgleichstellung in Sachsen-Anhalt

Das Gesetz des Landes Sachsen-Anhalt zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (Behindertengleichstellungsgesetz Sachsen-Anhalt – kurz: BGG LSA) von Dezember 2010 dient der Umsetzung der Vorgaben der EU-Richtlinie 2102. Die Paragrafen § 16 - § 16f regeln dabei die Umsetzung von digitaler Barrierefreiheit und beziehen sich auf die vier Grundprinzipien der WCAG 2.1.

Das BGG LSA fordert die Bereitstellung einer Barrierefreiheitserklärung und entsprechendem Feedback-Mechanismus. Die Erklärung ist auf Websites öffentlicher Stellen, die vor dem 23. September 2018 veröffentlicht wurden, ab dem 23. September 2020 bereitzustellen. Mobile Anwendungen müssen die Erklärung ab dem 23. Juni 2021 veröffentlichen.

Die Landesfachstelle für Barrierefreiheit wurde sowohl als Überwachungs- als auch als Ombudsstelle eingerichtet. Sie hat ebenfalls die Aufgabe, Bericht über die Nutzung des Durchsetzungsverfahren an das für Politik für Menschen mit Behinderungen zuständigen Ministerium zu erstatten. Dieser Bericht wird erstmals fällig zum 30. April 2021.

Mehr zum Thema Barrierefreiheit

Formulare richtig gestalten - Effektive Dialoge im Web aufbauen und Conversions erreichen

Effektive Dialoge im Web aufbauen und Conversions erreichen

Mehr erfahren

5 Tipps für eine barrierefreie Website

So machen Sie Ihre Seite auch ohne grundlegendes Neudesign benutzerfreundlicher

Mehr erfahren

Für wen sind die WCAG verpflichtend?

Rechtliche Rahmenbedingungen und Termine für das Umsetzen von Barrierefreiheit im Web

Mehr erfahren

Die Web Content Accessiblity Guidelines (WCAG) - Barrierefreiheit im Internet

Die WCAG bilden die grundlegenden Richtlinien für ein barrierefreies Internet

Mehr erfahren