Landesgleichstellung in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern ist das Gesetz zur Gleichstellung, gleichberechtigten Teilhabe und Integration von Menschen mit Behinderungen (Landesbehindertengleichstellungsgesetz – kurz: LBGG M-V) seit Juli 2006 in Kraft. Paragraf § 13 regelt den barrierefreien Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen und bezieht sich dabei sowohl auf die vier Grundprinzipien der WCAG 2.1 als auch auf die EU-Richtlinie 2102. Umgesetzt wird das Gesetz durch die Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Landesbehindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung Mecklenburg-Vorpommern – kurz: BITVO M-V) von Juli 2007.

Die Anforderungen der BITVO M-V orientieren sich an den Richtlinien der nicht mehr aktuellen WCAG 1.0 von 1999. Zur Umsetzung von Barrierefreiheit müssen Webangebote die Anforderungen und Bedingungen der Prüfpunkte der Priorität 1 der WCAG 1.0 erfüllen.

Laut dem LBGG M-V ist das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung zusammen mit dem Finanzministerium und dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung dafür zuständig, barrierefreie Informationstechnik durchzusetzen und zu überprüfen. Mit Bezug auf die EU-Richtlinie 2102 wird eine Barrierefreiheits-Erklärung und der dazugehörige Feedback-Mechanismus gefordert. Ebenso sind die drei Ministerien für die Berichterstattung an die überprüfende Bundesstelle zuständig.

Mehr zum Thema Barrierefreiheit

Für wen sind die WCAG verpflichtend?

Rechtliche Rahmenbedingungen und Termine für das Umsetzen von Barrierefreiheit im Web

Mehr erfahren

Formulare richtig gestalten - Effektive Dialoge im Web aufbauen und Conversions erreichen

Effektive Dialoge im Web aufbauen und Conversions erreichen

Mehr erfahren

5 Tipps für eine barrierefreie Website

So machen Sie Ihre Seite auch ohne grundlegendes Neudesign benutzerfreundlicher

Mehr erfahren

Die Web Content Accessiblity Guidelines (WCAG) - Barrierefreiheit im Internet

Die WCAG bilden die grundlegenden Richtlinien für ein barrierefreies Internet

Mehr erfahren