Nahansicht einer Software zum Videoschnitt

Video Automatisierung für Multi-Channel Marketing

Videos schneller produzieren und publizieren um neue Zielgruppen zu erreichen

Viele Unternehmen haben Content Marketing bereits für sich entdeckt. Mit erstellten Inhalten werden bewusst zielgruppenrelevante Themen aufgegriffen und gestreut. Die Vorteile liegen ganz klar bei der leichten organischen Teilbarkeit und der deutlich verbesserten Auffindbarkeit in Suchmaschinen dank verwendeter Keywords.

Doch Texte haben nach wie vor eine begrenzte Reichweite. Viele Nutzer neigen dazu, längere Texte eher zu überfliegen oder sogar zu vermeiden und werden den Inhalt eher nicht teilen. Andere sind möglicherweise eingeschränkt durch ihr Endgerät mit kleinen Bildschirmen oder schlechten Kontrastwerten. Mit audiovisuellen Inhalten bieten wir diesen Nutzern eine sinnvolle Alternative zum Text.

Ansicht einer Software zum Videoschnitt

Videoproduktion neu gedacht

Auch Medienproduktion kann von digitalisierten Prozessen profitieren. So können nun inhaltsähnliche Videos mit wenigen Zeilen Code automatisiert werden. Änderungen benötigen nicht mehr die Zeit eines Experten im Videoschnitt: Text-, Ton- oder Bildänderungen können einfach vorgenommen werden - das Video wird auf Basis der Vorlage erneut automatisch erstellt.

Einsatzgebiete

Das automatische Erstellen von Videos wird immer dann besonders sinnvoll, wo bereits vorhandene Informationen in ein Video umgesetzt werden sollen. Beispielsweise können so aus den Angebotsobjekten eines Immobilienmaklers direkt bei Anlage und ohne weiteres Zutun Videos erstellt werden, die die wichtigsten Eckdaten nennen und Fotos zeigen. Dank Sprachsynthese können diese sogar völlig automatisch besprochen werden.

Im Content Marketing eignen sich solche Videos hervorragend zur Reichweitensteigerung. Sie können so beispielsweise neue Blog-Inhalte auf Basis einer Vorlage auf YouTube ausspielen. Das Video wird von ganz allein erstellt und hochgeladen, sobald Sie Ihren neuen Beitrag veröffentlichen. Auch Mischformen sind denkbar, bei denen Sie das automatisierte Video zunächst zur Ansicht erhalten um gegebenenfalls Änderungen vorzunehmen oder eine menschliche Off-Stimme zu ergänzen.

Arbeitsablauf

Die Erstellung automatisierter Videos benötigt nach wie vor eine gewisse Vorbereitung. Klassische Mittel der Medienproduktion so wie Storyboards sind weiterhin ein elementarier Bestandteil der Produktion. Der Unterschied zeigt sich am deutlichsten in der Produktion der Audio- und Videoinhalte.

Bei der Produktion kann beispielsweise ein Hybridansatz verfolgt werden, bei dem zunächst permanente und statische Inhalte in einer Software zur Videoerstellung gerendert werden um dann im zweiten Schritt die automatisierten Inhalte einzufügen. Diese Methode ist vor allem interessant, wenn Sie bereits in der klassischen Videoproduktion aktiv sind oder wenn Sie besonders effektvolle Darstellungen benötigen.

Hybridprozess der automatisierten Videoerstellung gezeigt anhand eines fiktiven Instagram-Post

Der Prozess der hybriden Videoautomation von links nach rechts: Im klassischen Produktionsansatz wird ein Videohintergrund erstellt, darüber wird ein via Code definierter Inhalt gelegt der dann beispielsweise vollautomatisch als Instagram-Story ausgespielt wird.

Neben dem hybriden Einsatz kann die Produktion auch vollständig in Code definiert werden. Dabei werden dann alle in der Produktion benötigten Quellmedien mittels Software importiert und eingebunden. Der Vorteil hier ist ganz klar die Möglichkeit zur Automatisierung sämtlicher Details über reine Inhalte hinaus.

Jetzt mit automatisierten Videoinhalten durchstarten

Wir unterstützen Sie gern mit einer kostenlosen telefonischen Erstberatung. Geben Sie Ihre Kontaktdaten an und wir werden uns zeitnah bei Ihnen melden.

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich einverstanden mit unseren Datenschutzbestimmungen sowie mit der Kontaktaufnahme durch agorate zur Terminvereinbarung.

Chancen zur Automatisierung

Besonders geeignet zur Automation sind Inhalte die zum Einen wiederkehrend sind und zum Zweiten einem gleichen Format folgen. So würden Sie sich beispielsweise schwer tun, fachliche Produktinhalte und Blogbeiträge unter einen Hut der Automatisierung zu bekommen. Hier macht es Sinn, strategisch zu entscheiden, welche Inhalte automatisiert werden sollen und für welche Zielgruppen sie gedacht sind. So könnten Sie im genannten Beispiel die Produktinhalte mit einer eigenen Automation auf LinkedIn posten und bewerben und Blogbeiträge parallel dazu auf Instagram und Facebook veröffentlichen.

Als Quelle eigenen sich alle Daten, die nach einem festen Schema auslesbar sind wie beispielsweise Excel-Tabellen oder Beiträge aus einem für Multi-Channel Marketing ausgelegtem Content Management System.

Lösungen

Mittlerweile hat sich ein mittelgroßer Markt zum Thema der Videoautomatisierung etabliert. Viele der Anbieter haben ihre eigenen Schwerpunkte, beispielsweise mit fertigen Vorlagen, Anbindung an Datenquellen wie Excel-Tabellen und andere Services oder eine Konzentration auf Entwickler mit besonders umfangreicher API.

Wir arbeiten hier je nach Anforderungsprofil mit Rocketium oder Shotstack zur Produktion und behalten unsere Augen auf einem sehr spannenden Markt im Bereich der Marketing Automation.

Ihr Ansprechpartner

Wissen

Formulare richtig gestalten - Effektive Dialoge im Web aufbauen und Conversions erreichen

Effektive Dialoge im Web aufbauen und Conversions erreichen

Mehr erfahren

Content Management: Was ist eigentlich was?

Multichannel, Headless, Content Hub: Wir erklären, was diese Technologien ausmacht.

Mehr erfahren

Customer Data Platforms - Synergien durch besseres Customer Data Management

Intelligente Einblicke ermöglichen uns das Schaffen nahtloser Customer Experiences.

Mehr erfahren

Die Web Content Accessiblity Guidelines (WCAG) - Barrierefreiheit im Internet

Die WCAG bilden die grundlegenden Richtlinien für ein barrierefreies Internet

Mehr erfahren